Forellenangeln in Obersteinebach

Im April 2009 waren wir (Rolf, Horst, Wolfgang und Jürgen) wieder für 4 Tage zum Forellenangeln in Obersteinebach im Westerwald. Bereits im vergangenen Jahr hatten wir den dortigen Stausee, der über einen hervorragenden Fischbesatz (Forellen, aber auch Karpfen, Welse, Störe u.a.) verfügt, kennen und schätzen gelernt. Der See ist 2,8 ha groß und 2 bis 6 m tief und wird täglich mit neuem Fisch besetzt. Das durchschnittliche Gewicht der Fische lag bei ca. 2 Pfund, kapitale Exemplare von 8 bis 10 kg sind aber auch im See vorhanden.  In der direkt am See gelegenen Wallerstube kann man sehr gut essen und für die kühlen Getränke ist ebenfalls gesorgt. Köder- und Angelmaterial ist auch in der Wallerstube erhältlich. Schorsch, der Inhaber der Anlage, ist selbst ein leidenschaftlicher Angler und hatte immer einige Tips für uns auf Lager. Die gesamte Anlage ist in einem sehr guten und gepflegten Zustand, die Angelplätze sind alle durchnumeriert und bieten jedem Angler genügend Platz. Unsere gefangenen Fische konnten wir abends in der Wallerstube bei Schorsch zum Einfrieren abgeben. Am Ende der 4 Tage fuhren wir wieder mit einigen Säcken voll Fisch nach Hause.

   
       

   
     

   
      

   
      

   
      

   
     

   
         

   
      

   
     

   
      

   
      

   

      

  

Nähere Informationen zur Wallerstube in Obersteinebach erhaltet Ihr hier.