Angeltour zum Romsdalfjord

Im Juli verbrachten unsere Sportsfreunde Waldemar und Lydia zwei Wochen am Romsdalfjord in Norwegen. Der Romsdalfjord liegt etwa auf halber Strecke zwischen Bergen und Trondheim.  Ausgestattet mit einem kleinem Motorboot, das zur Unterkunft (Ferienwohnung) gehörte, konnte der Fjord ausgiebig beangelt werden. Als Hauptfisch war insbesondere der Seelachs (Köhler) anzutreffen. Der schwerste gefangene Köhler wog 16 Pfund. Aber auch einige Dorsche konnten gefangen werden. Das Angelgerät fiel relativ leicht aus und bestand aus 2,70 m bis 3,00 m langen Ruten mit Wurfgewichten von bis zu 150 g sowie Stationär- und Multirollen, die mindestens 200 m 0,30 bis 0,40 mm starke Monofilschnur fasten. Die benutzten Pilker wogen zwischen 40 und 150 g. 

Der Romsdalfjord. Anfahrt über Serpentinen.
     

Die Rute biegt sich mächtig. Auch Waldemar hat zu arbeiten.
     

Die erste volle Fischkiste.

Uferlandschaft am Fjord. 

      

Zwei Köhler von je 14 Pfund. Köhler 12 Pfund und Dorsch 11 Pfund.
         

Lydia mit zwei 12-Pfündern (Köhler). Der schwerste Fisch: Köhler von 16 Pfund.
    

Die Unterkunft. Ausklang auf der Fähre.